Richtig wünschen. Aber, wie?

Richtig wünschen und manifestieren…

… mit Hilfe deiner Gedanken! Unser Geist ist unser mächtigstes Werkzeug. „Richtiges“ Wünschen und Manifestieren gehören dazu. Nur bringt uns niemand bei, wie wir ihn sorgfältig nutzen und für das Gute einsetzen. Bezogen auf Ängste und Sorgen haben wir das ganz gut perfektioniert. Aber für Fülle, Wohlstand, Gesundheit…?🤔

Deine Gedankenkraft manifestiert

Im letzten Blogbeitrag „So werden deine Wünsche wahr“ haben wir uns auch damit beschäftigt, wie wichtig die Aufmerksamkeit, also die Energie, ist, die wir mit unseren Gedanken an unsere Wünsche verbinden.

Da du selbst als dein eigener Regisseur Regie über deinen Lebens-Film führst, darfst du dir sehr bewusst sein, wofür du deine Gedankenenergie hauptsächlich einsetzt. Bestimmt hast du dir schon einmal etwas „Großes“ gewünscht, z.B. ein Haus oder eine neue Wohnung oder einen neuen Arbeitsplatz. Und vielleicht (hoffentlich!) hat es sich für dich auch schon einmal erfüllt. Was hast du hierbei anders gemacht, dass sich dein Wunsch erfüllt hat? Kannst du dich erinnern?

Je positiver sich für dich die Energie deiner Wunschgedanken anfühlt, also je mehr du dir dessen bewusst bist und es förmlich „atmest“, dass du das verdienst, was du dir wünschst, umso kraftvoller ist dein Wunsch. Da Gleiches Gleiches anzieht (Gesetz der Resonanz oder Anziehung), kann die Erfüllung deines Wunsches umso schneller oder auch passender erfolgen.
Und das Beste: Du musst dir um das „Wie“ überhaupt keine Gedanken machen.

Ist das wirklich so leicht mit dem Wünschen?

Ja, ist es. Ich selber habe es erst nach ca. 3 Monaten gemerkt, als sich bei mir scheinbar unerfüllbare Wünsche erfüllt hatten. Ich entdeckte „zufällig“ mein „Wunschbuch“ wieder. Ich hatte zu dem Zeitpunkt völlig vergessen, dass ich mir diese Wünsche aufgeschrieben hatte und dabei auch immer in der bewussten Wunschenergie war. Und siehe da: Bis auf zwei Kleinigkeiten, die abwichen, hatten sich meine Wünsche mit Leichtigkeit erfüllt. Und ja, ich war so perplex, dass ich auch den „Zufall“ noch mit im Verdacht hatte…

Aber genau das ist es: Leicht! Wenn es sich für dich schwer oder nicht passend oder eckig oder holperig anfühlt, dann stimmt etwas nicht. Entweder in deiner Wunschformulierung oder deinem Gefühl Vielleicht bist du es dir (noch) nicht wert…?

Mit der Leichtigkeit eines Kindes

Mit der Leichtigkeit eines Kindes

Kinder wünschen sich ganz viel. Im übrigen nicht nur materielle Dinge.
Wenn wir genau hinhören, wünschen wir uns vielleicht sogar oft genug die gleichen Dinge: Frieden, Gerechtigkeit, mehr Sauberkeit und Ordnung…
Gut: Gute Noten oder ein Spiel zu Weihnachten sind vielleicht nicht ganz in unserem Fokus…😉

Wir dürfen unseren „Meistern“ im Wünschen ruhig genau zuschauen. Kinder sind überhaupt ganz oft unsere besten Lehrer, wenn wir bereit sind, genau hinzuschauen. Sie reden ganz oft von ihren Wünschen, wir bemerken ihr positives Gefühl. Sie zweifeln in der Regel nicht an ihrer Wunscherfüllung (höchstens ab einem bestimmten Alter, wenn sie schon „erwachsen geprägt“ sind) und freuen sich wie Bolle, wenn ihr Wunsch in Erfüllung gegangen ist.

Was tun zur Manifestation

  1. Führe ein „Gedanken-Kontrollbuch“. Oder ein Wunschbuch.
  2. Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.
  3. Wiederholung: Wenn du merkst, dass die Energien sich nicht richtig anfühlen, nimm bewusst wahr, was du fühlst.
  4. Lies Bücher dazu
  5. Schaue Videos
  6. Höre Podcasts (z.B. Your mindful heart) https://mindfulness.berlin/mindfulness-achtsamkeit-als-podcast/
  7. Sprich mit Menschen, die dir gut tun und dir wohl gesonnen sind, darüber
  8. Lasse dich coachen (z.B. auch hier https://mindfulness.berlin/kontakt/)

Übung für jetzt…

  1. Nimm ein bis fünf tief Atemzüge, bis du das Gefühl hast, dein Geist ist „leer“ von Gedanken und du bist „bei dir“.
  2. Mit dem nächsten Atemzug verbinde dich mit deinem Wunsch oder deiner Vorstellung oder deiner Vision.
  3. Umhülle deinen Wunsch liebevoll mit deinem Atem, ähnlich einer Wolke.
  4. Versiegele deinen Wunsch und lasse ihn los ins Universum.
  5. Öffne deine Augen und freu dich auf die Erfüllung.
  6. Denke immer voller Liebe an diesen Wunsch, lasse die Ungeduld weiter ziehen, falls soll ein Gefühl aufkommen sollte…

Und falls dir diese Anleitung zur Manifestation, nicht reicht und Du mehr wissen willst, kannst du z.B. Podcasts hören (hier mein eigener Podcast – Your mindful heart), ein gutes Buch lesen, meinen Mindful-Weekly Newsletter abonnieren oder ein Mindful Coaching bei mir buchen 

Es ist alles da❣️

Viel Freude und viel Glück!

Alles Liebe,
Deine Petra🧡

„It’s your mind that creates this world.“.

Buddha

Wenn der Beitrag dir gefällt, dann teile ihn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.